Waage (24.9.-23.10.2013

In vielen astrologischen Beschreibungen der Waage (23. September bis 22. Oktober) ist zu lesen, wie außerordentlich kultiviert, charmant und liebenswürdig diese sei, wie diplomatisch und ausgeglichen sie agieren würde und nicht zuletzt, was für angenehme, unkomplizierte Zeitgenossen die Vertreter dieses Zeichens wären. Jede Waage wird solche Zeilen mit einem wohlwollenden Lächeln lesen. Und es stimmt tatsächlich, dass sie sehr umgänglich auftreten und in der Öffentlichkeit nur höchst selten die Fassung verlieren. Es ist auch richtig, dass sie von Natur aus ein besonderes Gespür für Ästhetik haben, was sich sowohl in ihrem stets gepflegten Äußeren als auch in der geschmackvollen Gestaltung ihrer Wohnung widerspiegelt. Von ihren Mitmenschen werden sie zudem als durchaus umgänglich wahrgenommen.

Ihre Freundlichkeit beruht jedoch nicht ausschließlich auf guter Erziehung oder einem sonnigen Gemüt. Die grundsätzliche Energie dieses Tierkreiszeichens besteht in der Erkenntnis, dass jedes Ding zwei Seiten hat, und beinhaltet das Bestreben, ein Gleichgewicht zwischen verschiedenen Positionen herzustellen. Waagen ertragen keine angespannte Stimmung und verhalten sich deshalb so, dass sie nicht anecken oder in einen Streit geraten. Es nervt sie massiv, wenn sich andere Menschen das Leben mit Disharmonie und Missverständnissen vergiften. Deshalb versuchen sie immer wieder aufs Neue zu vermitteln, Brücken zu bauen und Schwächeren beizuspringen. Diese Fähigkeit hilft ihnen auch beruflich: das Verhandlungsgeschick von Waagen ist legendär. Niemand organisiert besser als sie, und niemand baut cleverer Brücken. Waagen haben in der Regel blendende Kontakte, berücksichtigen alle Interessen und denken an jedes Detail. Auch bei Konflikten bleiben ihre Vermittlungskünste ungeschlagen. Sie sind gute Networker, denen es spielend gelingt, zwischen Menschen mit unterschiedlichsten Standpunkten zu vermitteln und deren Positionen unter einen Hut zu bringen. Dabei bestechen sie mit perfekten Manieren und haben für ihre Mitmenschen immer ein nettes Wort übrig.

Weil sie selbst so offen für diverse Positionen sind, motivieren sie auch ihre Mitmenschen, über den eigenen Tellerrand zu schauen und neue Denkweisen auszuprobieren. Waagen kennen alle neuen Trends – auch wenn sie längst nicht jeden mitmachen. Sie werden gern und oft eingeladen, sind hervorragende Gesellschafter, die mit Stilsicherheit und Witz glänzen. Ihr sympathisches Auftreten ermutigt viele Menschen, das Gespräch mit ihnen zu suchen und ihnen Probleme anzuvertrauen. Sie hören sich alles an und versuchen, für jedes Argument Verständnis zu signalisieren.

Doch ihr Wunsch, mit allen auszukommen, macht die Waagen ziemlich „glatt“. Sie vermitteln zwar geschickt zwischen anderen Meinungen, beziehen aber selbst nur ungern konkret Stellung, weil Sie sich nicht unbeliebt machen wollen. Wenn sie selbst in eine Sache involviert sind, ist ihnen gesellschaftliche Akzeptanz wichtiger als eine konsequente Positionierung. Das bedeutet auch, dass sie sich beeinflussen lassen und leicht die Seiten wechseln. Weil sie bei allen Dingen sorgfältig undernsthaft alle Komponenten abwägen, können sie sich nur schwer entscheiden und werden nervös, wenn man sie diesbezüglich unter Druck setzt. Die Wahl zwischen zwei gleichwertigen Alternativen zu haben, ist für Waagen ein echter Albtraum. Wer schon mal mit einem Vertreter dieses Tierkreiszeichens im Restaurant war, weiß, was damit gemeint ist. Denn wenn man sie fragt, welches Gericht sie ausgewählt haben, antworten sie mit einer Gegenfrage. Falls ihnen die Entscheidung ihres Gegenübers zusagt, beziehen sie diese in ihre Überlegungen ein, ohne deshalb jedoch alle anderen Optionen weniger zu prüfen und ausgiebig gegeneinander abzuwägen. Egal, worum es geht: Waagen brauchen ewig, ehe sie einen Entschluss fassen, und noch länger, um einen Vorsatz in die Tat umzusetzen. Das macht sie zu entschiedenen Jein-Sagern, die sich zu oft von anderen Meinungen ablenken lassen und sich dadurch selbst im Weg stehen. Wenn dann noch ihr ausgeprägter Gerechtigkeitssinn auf ihr nicht minder starkes Harmoniebedürfnis trifft, kann sich daraus ein echter Teufelskreis ergeben. Deshalb zögern sie schwerwiegende Entscheidungen oft so lange hinaus, bis diese von anderen getroffen werden.

Auch in Gefühlsdingen brauchen sie lange, um ihr Glück zu finden. Beim Flirten sind sie wahre Naturtalente. Doch wer eine Waage liebt, weiß, wie schwer es ist, sie endgültig für sich zu gewinnen. Dabei ertragen sie das Alleinsein nur schwer. Aber sie nehmen nicht jeden: Ihr Partner muss etwas darstellen, Manieren haben und sie verwöhnen. Haben sie sich endlich entschieden, laufen sie jedoch Gefahr, „um des lieben Friedens willen“ zu viel von sich aufzugeben. Sie versuchen dann so zu sein, wie sie glauben, dass der Partner sie gerne hätte. Der Austausch und das Zusammensein mit anderen Menschen sind ihnen ungemein wichtig. Ehe eine Waage allein lebt, erträgt sie so manche Gemeinheit. Wird die Situation in der Beziehung untragbar, zögert sie eine überfällige Trennung oft so lange hinaus, bis sie selbst verlassen wird.

Trotzdem lassen sich diese oft so sanft wirkenden Menschen nicht die Butter vom Brot nehmen. Eigene Interessen setzen sie konsequent durch – selbst wenn sie dabei zu ungewöhnlichen Taktiken oder sogar Intrigen greifen müssen. So freundlich und harmlos Waagen sich auch geben: Unterschätzen Sie sie niemals! Sie haben einen Hang zum Tratschen und können im Zweifelsfall sogar enge Freunde lächelnd ins offene Messer laufen lassen, wenn das hilfreich für sie ist. Dabei rammen sie ihrem Gegenüber aber nie selbst die Klinge in die Brust. Eher würden sie sich beiläufig mit anderen Menschen über ihr Anliegen unterhalten und ihnen irgendwie beibringen, die Sache für sie zu regeln.

Ob in der Kultur, der Mode oder in der Gesellschaft: In diesen Bereichen haben Waagen von Natur aus ein Heimspiel. Ihnen wurde ein sicheres Gespür für stimmige Proportionen, Formen und Farbkombinationen in die Wiege gelegt. Instinktiv kombinieren sie Einrichtungsgegenstände oder Kleidungsstücke zu geschmackvollen Ensembles, haben ein Händchen für das Sammeln und Arrangieren unterschiedlichster Möbel, Kunstgegenstände, Tischdekorationen oder Pflanzen. Ihre leichte Beeinflussbarkeit kommt ihnen hierbei zugute. Denn wenn sie irgendwo eine tolle Einrichtungsidee sehen, setzen sie diese garantiert sofort in den eigenen vier Wänden um, verfeinern und verbessern sie. Dabei geben sie nicht selten mehr Geld aus, als ihrem Budget gut täte.

Ihre größte körperliche Schwachstelle sind die Nieren, die häufiger als bei ihren Mitmenschen von Entzündungen und Schmerzen befallen werden. Von Natur aus begeistern sich Waagen nur mäßig für Sport. Dass sie trotzdem oft eine bewundernswerte Zähigkeit beim Joggen, im Fitness-Studio oder beim Kalorienzählen an den Tag legen, liegt an ihrer angeborenen Eitelkeit. Einen schwabbeligen Körper ertragen sie nur schwer und steuern deshalb rechtzeitig gegen. Dennoch gibt es nur wenige wirklich ausgemergelte Waagen. Denn diese sind von Natur aus mit reizvollen Kurven ausgestattet, die sich nur mit größter Gewalt weghungern lassen würden. Und dafür haben sie wiederum zu großen Spaß am Genießen.

nach oben